Sollte dieses E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter51/noe-newsletter-51.html
 

Energiesparcup für Betriebe  

Beim Energiesparcup treten rund 30 kleine und mittelständische Unternehmen aus ganz Österreich in der Disziplin "Energiesparen" gegeneinander an. Innerhalb eines Jahres sollen die Unternehmen möglichst große Energie-Einsparungen in den Bereichen Strom, Heizen und Kühlen erreichen – und zwar vor allem durch geringinvestive Maßnahmen und Verhaltensänderungen der Mitarbeiter. Das Ziel liegt bei mindestens sieben Prozent. Damit werden alle Teilnehmer durch den Wettbewerb einen großen Schritt in Richtung effizientem Umgang mit Energie machen. Das Unternehmen mit den höchsten Einsparungen gewinnt einen Preis im Wert von 2.000 Euro.

Der österreichische Energiesparcup ist Teil des European Enterprises Climate Cup (EECC), der von der Europäischen Union gefördert wird. Das heißt: In neun weiteren europäischen Ländern finden ähnlich wie in Österreich nationale Energiespar-Wettbewerbe zwischen Unternehmen statt. Mit dabei sind Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Malta, Deutschland und Spanien. Die Sieger des jeweiligen Landes qualifizieren sich für das europäische Finale. Dabei wird eine Jury 2016 die drei erfolgreichsten Energiespar-Unternehmen Europas bestimmen und bei einer Preisverleihung in Brüssel auszeichnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enterprises-climate-cup.at.

Energieberatung für NÖ Gemeinden

Ökomanagement Niederösterreich und die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich sorgen gemeinsam für einen erweiterten Beratungsservice und für mehr Energieeffizienz in den Gemeinden.

Das neue Beratungspaket umfasst kostenlose Vor-Ort-Beratung, umfassende Förderberatung und Contracting-Beratung sowie gewerbliche Beratung inklusive Konzeptentwicklung und Ausschreibung. Diese Beratungen werden durch qualifizierte Energieberater des Landes und durch Berater des Ökomanagement Niederösterreich durchgeführt.

Mit dem erweiterten Service sollen Entscheidungsträger in Gemeinden bei der Umsetzung energiesparender und nachhaltiger Maßnahmen unterstützt werden. Das Ziel jeder Beratung ist die unabhängige Hilfestellung zur nachhaltigen Einsparung von Energie und Energiekosten unter bestmöglicher Nutzung erneuerbarer Energieträger.

Mehr Infos auf www.umweltgemeinde.at.

Förderaktionen für Photovoltaik, betriebliche Holzheizungen und Solaranlagen gestartet

Vor Kurzem sind wieder neue Förderprogramme angelaufen; Unternehmen können sich nun wieder um Förderungen für Photovoltaik, Holzheizungen und Solaranlagen bewerben:
  • Die Photovoltaikförderung wird heuer bereits zum achten Mal durch den Klima- und Energiefonds vergeben. Auch Unternehmen können seit dem letzten Jahr die Förderung beantragen. 13.000 Anlagen können mit dem Förderbudget von 17 Millionen Euro errichtet werden. Gefördert werden ausschließlich neu installierte Photovoltaik-Anlagen.
    Bei der Förderung handelt es sich um einen nicht rückzahlbaren Pauschalbetrag bis zu einer Obergrenze von 5 kWpeak nach Vorlage der Endabrechnung. Für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen beträgt der Zuschuss 275 Euro/ kWpeak, für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen 375 Euro/ kWpeak.
    Förderanträge können laufend unter www.pv.klimafonds.gv.at gestellt werden.
  • Die Förderaktion "Umweltfreundliches Heizen" ist mit 16. März 2015 gestartet. Gefördert werden die Neuerrichtung, Umrüstung und Erneuerung von umwelt- und klimafreundlichen Wärmeerzeugern bei Betrieben und unternehmerischen Organisationen, und zwar Holzheizungen bis 400 kW thermisch, Fernwärmeanschluss bis 400 kW thermisch, und thermische Solaranlagen bis 100m2.
    Gefördert werden maximal 30 % der Investitionskosten. Die Förderanträge sind online nach Umsetzung des Projektes einzubringen.

Veranstaltungen


Messung und Steuerung von CSR und Nachhaltigkeit

Fachtagung 

Mit der zunehmenden Professionalisierung von Corporate Social Responsibilty (CSR) oder Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen jeder Größenordnung tauchen auch immer mehr Fragen zur Messbarkeit und Steuerung auf. Betriebe beginnen sich damit auseinanderzusetzen, wie die lange Zeit als Randthemen oder "weiche" Faktoren wahrgenommenen Aktivitäten im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses weiterentwickelt und evaluiert werden können. Und somit erstmals eingebettet in die Gesamtprozesse des Unternehmens mess- und steuerbar werden.
Bei dieser Fachtagung wird der aktuelle Stand der Forschung zum Thema anwendungsorientiert präsentiert.

Termin: 06.05.2015
Ort: IMC FH Krems, Am Campus Krems, 3500 Krems an der Donau
Teilnahmegebühr: kostenlos 
Information und Anmeldung: www.fh-krems.ac.at

(e)Mobilitätslösungen in der Region
Fachdialog 

Die Mobilität der Zukunft im ländlichen Raum setzt auf innovative Lösungen. Im Rahmen dieses Fachdialogs für Gemeinden und regionale Gebietskörperschaften in Niederösterreich und Burgenland stehen daher die konkreten Erfahrungen bereits umgesetzter Projekte im Mittelpunkt.
So besteht die Möglichkeit, Konzepte, Strategien und Ideen kennenzulernen und durch umfassenden, interaktiven Austausch und Reflexion Anregungen für die Anwendung im eigenen Umfeld zu entwickeln.

Termin: 28.05.2015
Ort:
Stadtgalerie Mödling, Kaiserin Elisabeth-Str.1, 2340 Mödling
Teilnahmegebühr: 120 € exkl. USt
Information und Anmeldung: www.ecoplus.at

Management & Umwelt
Lehrgang 

Der Lehrgang vermittelt Schlüsselqualifikationen, um Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Unternehmen, Städten und Gemeinden sowie sonstigen Einrichtungen wirkungsvoll, wirtschaftlich vorteilhaft und sozial verträglich zu verwirklichen.
Die Anwesenheit am Seminarort ist gegliedert in 9 Module zu je 6 Tagen (Montag bis Samstag) innerhalb von etwa 16 Monaten. Dadurch kann die Ausbildung auch berufsbegleitend absolviert werden. Der postgraduale Titel "Master of Science - MSc (environmental management)" zeichnet erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen aus.

Termin: ab 08.06.2015
Ort:
WasserCuster, Lunz am See (1. Modul); UMA, Brunngasse 18/2, 3100 St. Pölten
Teilnahmegebühr: 15.900 €
Information und Anmeldung: www.uma.or.at

Energieeffizienz bringt's
Informationsveranstaltung 

Die Veranstaltung startet mit Vorträgen zum Thema "Energieeffizienzgesetz aus der Praxis" der Präsentation der Helios-Broschüre 2014. Danach werden erfolgreiche Helios-Projekte präsentiert. Als Abschluss erfolgt eine Führung durch das Kraftwerk Theiß.

Termin: 18.06.2015
Ort:
Kraftwerk Theiß, Ludwig Brucknerstraße 1, 3494 Theiß
Teilnahmegebühr: kostenlos
Information und Anmeldung: www.wko.at

Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....

 

Impressum:
Ökomanagement NÖ-Club
Brennaustraße 10
A-3500 Krems/Donau
Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
e-Mail: club@oekomanagement.at
Internet: www.oekomanagement-club.at

Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at abboniert oder abbestellt werden.

Chefredaktion: Anna Podovalova