Sollten Sie dieses E-Mail nicht ordentlich sehen, klicken Sie hier, oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter5/noe-newsletter-5 

 
  • Editorial
  • Neugestaltung der Clubhomepage
  • CO2-Rückholaktion / Neue Wohnbauförderung
  • Klimabündnisvorbild Bucklige Welt
  • Vorstellung neuer Mitglieder
  • Veranstaltungen
  • Liebe Mitglieder!


    Eines der vorrangigen Ziele des Landes Niederösterreich ist, dieses Jahr mehr denn je, die Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung durch die Senkung der CO2-Emissionen. Die dazu gestarteten Initiativen sprechen alle an: Bürger, Unternehmen und Gemeinden.
    Durch die Forcierung der Initiative der Klimabündnisgemeinden durch stärkere Kommunikation, Vernetzung und Treffen mit Gemeinden aus den angrenzenden EU-Kandidatenländern sollen die Kyoto-Ziele besser umgesetzt werden. Zusätzlich gibt die neu gestartete CO2-Rückholaktion auch einen Impuls für Privathaushalte, mit Hilfe des Landes zum Klimaschutzziel beizutragen.
    Wir geben Ihnen in diesem Newsletter einen kurzen Überblick über die Neuerungen.

    In diesem Newsletter möchten wir Sie aber auch auf die Neugestaltung unserer Präsenz im World Wide Web hinweisen – die Seite wurde verbessert und vervollständigt und soll so Ihren Betrieb als ökologisch bewusste Organisation noch besser präsentieren. In Zukunft soll daher auch eine detaillierte Vorstellung Ihres Unternehmens und Ihrer Leistungen nach Ihren Wünschen möglich sein.

    Mit herzlichen Grüßen,

    Ihr Hans-Günter Plescher

    Neugestaltung der Ökomanagement NÖ-Club Homepage 


    Kürzlich wurde die Webplattform des Ökomanagement NÖ-Club s unter www.oekomanagement-club.at umgestaltet. Unsere Adresse im WWW bleibt gleich, neu sind hingegen folgende Features:

    • Neues, übersichtlicheres Design.

    • Kompatibilität mit allen Web-Browsern.

    • Alle unsere Mitglieder werden mit Logo und Kontaktadresse übersichtlich vorgestellt. Falls Sie Änderungen Ihres Eintrags wünschen, bitte informieren Sie uns kurz per Mail an club@oekomanagement.at.

    • Archiv mit alten Newseinträgen und Zugang zu allen bisherigen Ausgaben des Ökonetzwerk-Newsletters sowie des Ökomanagement NÖ-Newsletters.

    Wir hoffen auf Ihren Beitrag, um die Seite noch aktueller zu gestalten: Informieren Sie uns von umweltrelevanten Veranstaltungen Ihrer Organisation, die wir dann auf unserer Seite allen unseren Mitglieder n zugänglich machen werden. In weiterer Planung ist auch ausführliche Information über Betriebe und ihre Umweltleistungen, zB durch Vorstellung ausgezeichneter Betriebe oder die Kürung einer „Organisation des Monats“.

    Und schauen Sie gelegentlich vorbei, die News-Seite wird regelmäßig mit aktuellen Veranstaltungsinformationen upgedated!  

    CO2-Rückholaktion / Neue Wohnbauförderung


    Mit einer österreichweiten "CO2-Rückholaktion" in Privathaushalten startet das "Netzwerk Energie" eine Informationskampagne zur Verminderung der Schadstoffe in privaten Haushalten.
    Das Land Niederösterreich ist einer der Initiatoren des Netzwerks, in dem Partner aus Politik, Wirtschaft, Gewerbe sowie Interessenvertretungen zusammenarbeiten, um branchen- und interessenübergreifend das Erreichen der Kyoto-Ziele im Bereich des Kleinverbrauches möglich zu machen: Durch gezielte Maßnahmen wie kostenlose Energieberatung, Informationsmappen und spezielle Vorteilsangebote der Industrie werden die Hausbesitzer direkt zur Sanierung motiviert (Wärmedämmung, Heizung, usw.). Rauchfangkehrer, Installateure und Hafner – die Experten für Energie, Sanierung und CO2-neutrales Heizen – stehen als Partner der CO2-Rückholaktion den Hausbesitzern für Fragen verstärkt zur Verfügung.

    Unterstützt wird die Aktion durch die neue Förderpolitik des Landes Niederösterreich: Die neue ökologisch orientierte Wohnbauförderung, die am 01.01.2004  in Kraft getreten ist, ist direkt an bestimmte Energiekennzahlen gekoppelt.
    Die Höhe der Basisförderung für Neubauten ergibt sich aus dem Energieausweis (Energieverbrauch / m2) eines Hauses. Häuser mit einem Energieverbrauch von mehr als 50 kWh pro m² und Jahr werden durch die neue Wohnbauförderung nicht mehr gefördert. Bauten mit einem wesentlich geringeren Verbrauch (zB Passivhäuser) werden durch eine gestaffelte Förderung verstärkt unterstützt, um Energie sparende Maßnahmen zu forcieren. Wer daher sein Haus ökologisch baut oder saniert, kann von besonders hohen Fördermitteln profitieren, bei Sanierungen sogar bis zu 100% der Kosten.
    Mit der neuen Politik, die kürzlich auch Vorarlberg und Tirol umgesetzt haben, ist Niederösterreich Vorreiter bei der Umsetzung der Kyoto-Ziele.

    Durch diese Maßnahmen sollen bis zum Jahr 2010 rund fünf Prozent der CO2-Emissionen im Bereich der Privathaushalte in Österreich in einem Umfang von rund 1,3 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden können.
    Und auch die Haushalte profitieren: Durch bessere Wärmedämmung und Nutzung neuer Energiequellen sollen bis zu 40% an Betriebskosten eingespart werden.

    Mehr über die CO2-Rückholaktion erfahren Sie unter: www.netzwerkenergie.at Mehr zur "neuen" Wohnbauförderung lesen Sie hier: www.noel.gv.at

    Klimabündnisvorbild Schwerpunktregion Bucklige Welt 


    16 Gemeinden in der Buckligen Welt rund um Wr. Neustadt und Neunkirchen haben sich mit Hilfe des Landes Niederösterreich zusammengeschlossen, um als Beispiel für andere niederösterreichische Gemeinden und Regionen gemeinsam nachhaltige ländliche Entwicklung vorzuleben.

    Mit dem gemeinsam erarbeiteten Aktionspaket, das die Bereiche Energie, Verkehr, Landwirtschaft, Ernährung, ökologische Beschaffung und betriebliches Umweltmanagement abdeckt, soll Vorbild- und Multiplikatorwirkung innerhalb und außerhalb der Region "Bucklige Welt" erzielt werden.
    Die Projekte, die von den Gemeinden zusammen durchgeführt werden, umfassen die Entwicklung dezentraler Biogasanlagen, ein Pilotprojekt für Solartankstellen, die Etablierung von Biomasseanlagen für Privathaushalte, das verstärkte Angebot an und das Bewerben von alternativen Verkehrsmitteln, Schulungen und Seminare zum Thema „Ökologisch Reinigen“, die gemeinsame ökologische öffentliche Beschaffung durch die Gemeinden, die Einbindung von Schulen in innovative Vorhaben, u.v.m.

    Die Schwerpunktregion verfolgt ehrgeizige Ziele: Nicht nur die Gemeinden der Region sollen stärker vernetzt werden, die Projekte sollen auch über die Grenzen der Region hinauswirken und der Annäherung an die Klimabündnisziele dienen, sowie wirtschaftliche Impulse liefern und regionale Zusatzmärkte erschließen.

    Weitere Informationen zur Schwerpunktregion Bucklige Welt finden Sie unter www.klimabuendnisschwerpunkt.at.

    Auch für den Ökomanagement NÖ-Club sind Klimabündnisgemeinden heuer ein Schwerpunktthema. In Planung ist eine Veranstaltung mit innovativen Ansätzen und Best-Practice-Beispielen für die praxisnahe Umsetzung der Klimaschutzziele und die Mobilisierung der Bürger und Unternehmen einer Gemeinde. 

    Vorstellung neuer Mitglieder


    In den letzten Wochen durften wir als neue Mitglieder im Ökomanagement-NÖ Club die folgenden Organisationen begrüßen:

    • Masterfoods Austria OHG

    • Kabelkonfektion Gebauer & Griller GmbH

    • Isoplus Fernwärmetechnik Ges.m.b.H.

    Veranstaltungen


    Klimabündnis Arbeitstreffen Österreich - Slowakei

    Workshop

    Die Veranstaltung dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch von verschiedenen niederösterreichischen und slowakischen Institutionen, Organisationen und Gemeinden, wobei diesmal vor allem die Klimabündnisthemen Ozon und Mobilität im Vordergrund stehen. Neben dem Know-how-Transfer sollen die Vernetzung zwischen den einzelnen Partnerorganisationen verstärkt und zukünftige Kooperationen in diesem Arbeitsbereich ausgearbeitet werden.
    Zielgruppe der Veranstaltung sind Vertreter von Gemeinden und Umweltorganisationen sowie Interessierte.

    Termin: 01.04.2004
    Ort: Wien
    Teilnahmegebühr: kostenlos 
    Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at, weinviertel@umweltberatung.at, Tel.: 025 32 / 81 58

    ÖKO-logisch reinigen – Grundschulung
    Seminar

    Im ganztägigen Seminar wird die ökologische Reinigung für öffentliche Gebäude vorgestellt: Ökologisch Reinigen ist ein Trend, der nicht nur vom Umwelt-, sondern auch vom ökonomischen Standpunkt Sinn macht und auch den hohen hygienischen Anforderungen, die an öffentliche Gebäude gestellt werden, entspricht. Praxisbeispiele aus Niederösterreich und Wien werden vorgestellt.
    Zielgruppe sind öffentliche Einrichtungen mit Interesse an ökologischer Reinigung.

    Termin: 20.04.2004
    Ort: mehrere Veranstaltungsorte
    Teilnahmegebühr: EUR 35
    Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at, foere@umweltberatung.at, Tel.: 074 72/ 61 48 61

    Ökomanagement Workshop „START“
    Workshop

    In diesem Workshop werden grundlegende Aspekte des betrieblichen Umweltschutzes vermittelt. Das erworbene umfassende Know-How in den Bereichen Ressourcen, Energie, Abfälle, Emissionen, Legal Compliance, umweltfreundlicher Einkauf, gefährliche Arbeitsstoffe, Logistik, u.A., bereitet die Teilnehmer bestens auf eine Tätigkeit als betrieblicher Umweltbeauftragter vor. 

    Termin: 22.04.2004
    Ort: KWI Haus, Fuhrmannsgasse 3-7, 3100 St. Pölten
    Teilnahmegebühr: für Clubmitglieder kostenlos (2 Mitarbeiter / Betrieb)
    Information und Anmeldung: www.oekomanagement.at, Tel.: 02742 / 9005-19090

    Ausbildung zum/r Energieberater/in - Grundkurs
    Workshop

    Schwerpunkt der Ausbildung ist das energiesparende Bauen und das gesunde Wohnen. Der 50-stündige Kurs bietet fundierte Kenntnisse auf den Gebieten Klima-Umwelt-Technik-Energie (Wohnbauförderung, Energiekennzahl, Dämmstoffeinsatz, Baubiologie, etc.) sowie einen Einstieg ins Kommunikationstraining.
    Der Kurs richtet sich an Organisationen und an Privatpersonen, die einen Einstieg in die Branche Energie und Umwelt planen oder ihre Kenntnisse auf dem Gebiet vertiefen möchten; ein Fortsetzungslehrgang wird angeboten.

    Termin: ab 22.04.2004
    Ort: WIFI St. Pölten, Mariazellerstr. 97, 3100 St. Pölten
    Teilnahmegebühr: EUR 650 Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at 

    Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....  

    Impressum:
    Ökomanagement NÖ Club
    Schwarzenbergplatz 4/4. Stock
    A-1030 Wien
    Tel. & Fax: +43 1/714 5690
    Mobil: 0676/324 52 71
    e-Mail: club@oekomanagement.at
    Internet: www.oekomanagement.at

    Dieser Newsletter kann unter newsletter@oekomanagement-club.at
    abonniert oder abbestellt werden.
    Chefredaktion:
    Anna Podovalova
    Wenn Sie keine Umlaute und Sonderzeichen sehen, so überprüfen Sie bitte Ihre Mailservereinstellung - anscheinend wurde ein falscher Zeichensatz konfiguriert.