Sollte dieses E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter49/noe-newsletter-49.html
 

Unternehmen am Ökomanagement NÖ-Tag für Umweltschutz ausgezeichnet  

Ob Unternehmen, Gemeinden, Schulen oder Vereine: in den vergangenen Jahren haben engagierte Teilnehmer mit dem niederösterreichischen "Ökomanagement"-Beratungsprogramm mehr als 3.800 Klimaschutz-Maßnahmen geplant und umgesetzt. Dadurch werden rund 400 Tanklastzüge Diesel oder Heizöl und Strom für fast 2.000 Haushalte pro Jahr eingespart. Zusätzlich wurden mit den gesetzten Maßnahmen aber auch Investitionen von rund 47 Mio. Euro ausgelöst.
 
Am Ökomanagement NÖ Tag am 17. März 2014 zeichnete Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf dazu insgesamt sechs Vorzeigebetriebe, Gemeinden und Schulen in drei Kategorien zum Ökomanagement NÖ "Pionier", "Profi" oder "Champion" aus.
Die umgesetzten Maßnahmen der ausgezeichneten Teilnehmer reichen von der Wärmeversorgung mit Biomasse-Fernwärme über Energiesparmaßnahmen wie Wärmerückgewinnung bei Stalllüftung oder im Weinkeller bis hin zur optimierten Mülltrennung im Werkstättenbetrieb und einer damit verbundenen Reduzierung des Alteisenaufkommens.

Mehr zur Veranstaltung, sowie Informationen zu den Siegern und Nominierten erhalten Sie auf www.oekomanagement.at.
Photovoltaikförderung auf Betriebe ausgeweitet

26,8 Millionen Euro werden dieses Jahr für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen durch den Klima- und Energiefonds bereitgestellt. Eine langjährige Forderung der Wirtschaftskammer Niederösterreich wurde nun in den Förderrichtlinien berücksichtigt; somit können sich nicht nur Privatpersonen, sondern erstmalig auch juristische Personen, also Betriebe, aber auch Vereine oder konfessionelle Institutionen für diese Förderung bewerben.

Gefördert werden ausschließlich neu installierte Photovoltaik-Anlagen. Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Anlagengröße, die Förderung kann jedoch bis max. 5 kWpeak abgeholt werden. Pro Antragsteller und pro Standort kann nur für eine Photovoltaik-Anlage angesucht werden.
Bei der Förderung handelt es sich um einen nicht rückzahlbaren Pauschalbetrag bis zu einer Obergrenze von 5 kWpeak nach Vorlage der Endabrechnung:
  • 275 Euro/ kWpeak für freistehende Anlagen/Aufdachanlage
  • 375 Euro/ kWpeak für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV)
Eine Registrierung für die Förderung ist laufend unter www.pv.klimafonds.gv.at möglich.
Die Mitteilung der Wirtschaftskammer NÖ dazu finden Sie unter www.wko.at.
Energieeffizienzpreis Helios: jetzt einreichen!

Noch bis 27. März 2014 können energieffiziente Unternehmen ihre erfolgreichen Projekte für den Energieffizienzpreis Helios der WKNÖ einreichen.
Auf den Gesamtsieger wartet ein Preisgeld von 10.000 €.

Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftskammer Niederösterreich sind und ein Projekt in Niederösterreich umsetzen konnten. Die Umsetzung muss zwischen dem 1. Jänner 2012 und dem Ende der Einreichfrist am 11. April 2014 liegen.

Angenommen werden betrieblich umgesetzte, offensive Maßnahmen zu den Schwerpunkten Energieeinsparung, Energieeffizienz, erneuerbare Energie und Mobilität in beispielsweise folgenden Bereichen:
  • Immobilien (Facility Management, thermische Sanierungen)
  • Produktion/Verarbeitung/Werkstoffe/Verfahrensentwicklung
  • Transport, Logistik
  • Sonstige
Alle Infos zur Einreichung finden Sie auf  www.energieeffizienzpreis.at.
NÖ Elektromobilitäts-Strategie und neues Fördermodell für Elektromobilität präsentiert 

Vor wenigen Wochen wurde die neue NÖ Elektromobilitäts-Strategie für die Jahre 2014 bis 2020 präsentiert.
Ziel der Strategie ist es,  fünf Prozent Elektromobilitätsanteil am PKW-Gesamtfahrzeugbestand in Niederösterreich - entsprechend rund 50.000 Elektrofahrzeugen - zu erreichen.

Dafür bietet das Land NÖ bis 2015 eine neue Anschubförderung von 5.000 € für den Ankauf von Elektrofahrzeugen für Gemeinden, Vereine, Betriebe und Private an.
Ein weiterer wesentlicher Baustein ist die Schaffung einer passenden Ladeinfrastruktur; geplant ist ein flächendeckendes Netz von Schnelladestationen, die eine 80%-ige Ladung in 10 bis 30 Minuten schaffen (zusätzlich zu den bestehenden Stromtankstellen, die vorwiegend für die Aufladung während der Nachtstunden gedacht sind).  
Zusätzlich sollen  Private mit einem "Begeisterungspaket" rund um das Thema Elektromobilität abgeholt werden. Dieses Angebot umfasst e-mobil Fahrtechniktrainings und verbilligte Tickets für VOR bzw. ÖBB für Elektrofahrzeugbesitzer, um die Verknüpfung von Elektro-Fahrzeugen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu stärken.


Die Mitteilung des Landes Niederösterreich dazu ersehen Sie hier.
Auf www.ecoplus.at erfahren Sie mehr über Förderungen für Elektrofahrzeuge.
Veranstaltungen


Expertenforum Energieautarkie

Expertenforum 

Das "Expertenforum für Energieautarkie" soll den Teilnehmern die Möglichkeit geben von Top-Experten der Branche einerseits über die aktuelle Gesetzeslage der Energieautarkie in Österreich informiert zu werden und andererseits technologische Innovationen im Bereich der erneuerbaren Energie und Energieeffizienz zu erfahren.

Termin: 24.-04.2014
Ort: Rathaus, Schlossplatz 1, 2331 Vösendorf
Teilnahmegebühr: kostenlos (für Mitglieder der IG Energieautarkie)
Information und Anmeldung: www.igenergieautarkie.at

ÖGNB-Gütesiegel für Wohngebäude
Lehrgang 

Das Gütesiegel der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB-Gütesiegel) zeichnet nachhaltige, zukunftsweisende Gebäude aus. Der Lehrgang "ÖGNB-Gütesiegel für Wohngebäude" vermittelt in Theorie und Praxis die Anwendung des ÖGNB Gütesiegels und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Absolvierung besteht die Möglichkeit als ÖGNB Consultant sowie als klimaaktiv Kompetenzpartner gelistet zu werden.

Termin: 28.-30.04.2014 und 26.-27.05.2014
Ort:
Donau-Universtät- Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
Teilnahmegebühr: 1.350 €
Information und Anmeldung: www.energieinstitut.at

Ausbildung zum/zur EnergieberaterIn: A-Kurs
Lehrgang 

Energieberater unterstützen alle, die im Bereich Energiesparen, Energieausweis berechnen und erneuerbare Energietechniken Hilfe brauchen: Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Der A-Kurs (Grundkurs) ist sowohl ein optimaler Einstieg in den Bereich Klima-Umwelt-Technik-Energie als auch eine Weiterbildung für jene, die bereits in dieser Branche tätig sind.

Termin: 11.-13.06, 16.-17.06 und 25.06.2014
Ort:
Energie- und Umweltagentur NÖ, Grenzgasse 10, 3010 St. Pölten
Teilnahmegebühr: 980 €
Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at

Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....

 

Impressum:
Ökomanagement NÖ-Club
Brennaustraße 10
A-3500 Krems/Donau
Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
e-Mail: club@oekomanagement.at
Internet: www.oekomanagement-club.at

Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at abboniert oder abbestellt werden.

Chefredaktion: Anna Podovalova