Sollte dieses E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter40/noe-newsletter-40.html
 

Energieinitiative für NÖ Industrie gestartet

Als eine von insgesamt 14 Maßnahmen eines "industriepolitischen Strategieprogramms", mit dem Land Niederösterreich, NÖ Wirtschaftskammer und NÖ Industriellenvereinigung den Industriestandort Niederösterreich weiter stärken wollen, wurde am 14. April die "Energie-Initiative für die NÖ Industrie" vorgestellt.

Hintergrund der Initiative ist eine Befragung unter den NÖ Industriebetrieben, in der zwei Drittel der befragten Unternehmen angaben, ihr Einsparungspotenzial im Energiebereich lediglich "ungefähr" oder gar nicht einschätzen zu können. Mit der "Energie-Initiative für die niederösterreichische Industrie" soll hier gegengesteuert und Wissen über Einsparungspotenziale vermittelt werden.
In sechs bedarfsorientierten Workshops werden interessierten Unternehmen bis Herbst Einsparungspotenziale und relevantes Know-how vermittelt: "Energiemanagement" (am 8. Juni im Palais NÖ in Wien), "Abwärme und Klima" (am 30. Juni im Schwaighof in St. Pölten), "Gebäudehülle und Beleuchtung" (am 21. September im Wirtschaftszentrum NÖ in St. Pölten), "Druckluft" (am 12. Oktober im Haus der Industrie in Wien) uns "Motorgetriebene Systeme" (am 3. November im Schwaighof in St. Pölten).

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, E-mail lukas.reutterer@noel.gv.at
Klimaaktionstag in Niederösterreich am 02. Juni 2010

Wie schon im Vorjahr steht auch der diesjährige Klimaaktionstag am Mittwoch, 2. Juni, in Niederösterreich ganz unter dem Motto "Klimaschutz, wir tun was!". Als inhaltlicher Schwerpunkt werden heuer, bei der mittlerweile dritten Auflage des Aktionstages, in Restaurants, Pflegeheimen und verschiedenen Gemeinschaftsküchen im ganzen Land Klima-Menüs mit regionalen, saisonalen und biologischen Produkten präsentiert.

Der Auftakt zum Klimaaktionstag erfolgt am 02.06.2010 in allen Beratungsstellen der "umweltberatung" Niederösterreich. Auf dem Programm stehen Klimaschutz-Aktionen mit den unterschiedlichsten Themenbereichen, egal ob es sich um ausgewählte Vorzeigeprojekte des Landes Niederösterreich, der Gemeinden, Betriebe oder Vereine handelt. Die besten Beispiele zum Klimaschutz hebt auch eine neue Broschüre der "umweltberatung" Niederösterreich hervor, die anlässlich des Klimaaktionstags aufgelegt wird und am 2. Juni in den Beratungsstellen der "umweltberatung" Niederösterreich kostenlos erhältlich ist.

Weitere Informationen: www.umweltberatung.at.
Neue grenzüberschreitende Initiative "Energy Future" zwischen NÖ und Tschechien

Ein Energieoptimierungsprojekt für Gemeinden, die Errichtung eines "mobilen Sanierungslehrpfads" und ein neuer Energiecheck für Unternehmerinnen und Unternehmer stehen im Mittelpunkt der neuen grenzüberschreitenden Initiative "Energy Future AT-CZ", die nun im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Raabs präsentiert wurde. Ziel des Projekts, das im Rahmen des EU-Programms Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) durchgeführt wird, ist eine nachhaltige Energienutzung in der österreichisch-tschechischen Grenzregion.

Insgesamt stehen 2,3 Millionen Euro für das Projekt zur Verfügung. 1,55 Millionen, also mehr als zwei Drittel, entfallen dabei auf Aktivitäten in Niederösterreich. Die Finanzierung erfolgt zu 70 Prozent durch die EU und zu 30 Prozent durch das Land Niederösterreich, die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre. Die Durchführung der Initiative liegt federführend bei der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ).

Konkret werden im Rahmen des Projekts 15 Ortszentren ausgewählter Gemeinden im Wald- und Weinviertel  hinsichtlich ihrer Energieoptimierung durchleuchtet. Auf Basis dieser Analyse werden in der Folge konkrete  Impulse in Richtung Energiesparen, Ökoenergieproduktion und Ökoenergieeinkauf gesetzt. 
Zugleich wird ein eigener Energiecheck entwickelt, der es Unternehmern ermöglicht, die energetische Situation im Betrieb zu durchleuchten und zu optimieren. Parallel dazu wird eine Sanierungspartnerdatenbank geschaffen, über die ohne lange Umwege der richtige Fachmann in der Region für Energieoptimierungsmaßnahmen gefunden werden können soll. Im tschechischen Jihlava wird zudem eine neue Energieberatungsstelle für KMU eingerichtet.
Um die Bedeutung von Energieeffizienz anschaulicher zu machen wird ein "mobiler Sanierungslehrpfad" konzipiert und errichtet, der alle Komponenten einer energieeffizienten Gebäudesanierung darstellen und zugleich Gewerbetreibende wie auch potenzielle Bauherren in Tschechien und Niederösterreich über neueste Technologien informieren soll. Im Rahmen des Projekts wird der Lehrpfad in Großschönau, der Stadt Telc und der Bauakademie beim Schloss Haindorf aufgestellt.

Nähere Informationen: portal.wko.at
NÖ Holzbaupreis zum elften Mal ausgelobt


Bereits zum 11. Mal erfolgte heuer die Ausschreibung für den NÖ Holzbaupreis. Dieser vom Land Niederösterreich und der Arbeitsgemeinschaft "pro Holz" ausgelobte Preis wird in den Kategorien Wohnbau, öffentlicher Bau, Nutzbau, Entwurf sowie Publikumspreis vergeben.

Die ausgezeichneten Holzbaupreise sollen Anreize für neue Holzarchitektur geben und den verstärkten Einsatz des Rohstoffes Holz forcieren. Der verantwortliche Umgang mit Menschen und Ressourcen im Sinne des umfassenden Konzeptes eines nachhaltigen Wirtschaftens in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht soll bedacht werden.


Der NÖ Holzbaupreis richtet sich an öffentliche und private Bauträger, Wohnbaugenossenschaften, Bauherren, Architekten, Planer, Studenten und Holzbaufirmen. Die Einreichfrist läuft bis Ende Juli.

Nähere Informationen dazu finden Sie auf www.holzbaupreis-noe.at

Veranstaltungen

Tag des Windes in Lichtenegg in der Buckligen Welt
Aktionstag 

Der Tag des Windes wird europaweit gefeiert. Bei der Windkraftanlage ist heuer ein besonders attraktives Programm vorgesehen. Neben kostenlosen Führungen, einer windRADtour und einem Gewinnspiel wird auch der erste Basejumps Österreichs von einem Windrad stattfinden.

Termin: 06.06.2010
Ort: Lichtenegg
Teilnahmegebühr: kostenlos

Information und Anmeldung: www.bww.cc

Erneuerbare Energien für Wärme-Kälte-Strom-Treibstoff
Anlagendemonstration/Kurs 

In drei Kursstunden können sich alle interessierten Personen über die folgenden Themen informieren: Brennstofftechnik - praktische Energieträgeraufbereitung; Erneuerbare Energieanlagentechnik - Vorstellung/Betriebsdemonstrationen; Alternativer Fahrzeugantrieb.

Termin: 09.06.2010
Ort: Frauentorgasse 72-74, 3430 Tulln
Teilnahmegebühr: kostenlos

Information und Anmeldung: www.lfs-tulln.ac.at

Sommerakademie 2010: Zukunftsfähige Lebensstile 
Tagung 

Wo ist der Zusammenhang zwischen Lebensqualität, Lebensstil und Umwelt? Welche konkreten Chancen und Auswirkungen nachhaltige Lebensstile für den Menschen, die Wirtschaft und die Gesellschaft beinhalten, darüber referieren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. In Workshops wird die Möglichkeit geboten, in Kleingruppen zu arbeiten. Neben der fachlichen Auseinandersetzung mit den Themen werden die Teilnehmer aufgefordert, sich mit kreativen Methoden aus Improvisation, Sprache und Moderation einzubringen und mitzuwirken.

Termin: 14.-16.07.2010
Ort: 3311 Zeillern
Teilnahmegebühr: EUR 50 / Tag

Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at

Bodenmanagement in der Gemeinde 
Lehrgang 

Die Gemeinde hat dank ihrer Entscheidungskompetenzen wesentlichen Einfluss auf den Flächenverbrauch, die Bodengüte und den vorsorgenden Hochwasserschutz. In diesem Lehrgang für Gemeindevertreter zum Thema "Bodenmanagement" wird den Akteuren nachhaltigere Handlungskompetenz in diesem wichtigen kommunalen Gestaltungsbereich vermittelt.
Ein Workshop bietet Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch, bei einer Exkursion wird ein praktisches Anschauungsbeispiel besucht. Den Abschluss des Lehrgangs bildet eine kurze Projektarbeit. Die Absolventen erhalten das Zertifikat "Kommunale/r Bodenbeauftragte/r".

Termin: 17.-18.06.2010 und 14.-15.10.2010
Ort: Purkersdorf (Region Wienerwald) und Steinbach a.d.Steyr + Linz (OÖ.)
Teilnahmegebühr: EUR 280 inkl. USt

Information und Anmeldung: www.klimabuendnis.at

Kommunale/r Klimaschutzbeauftragte/r
Lehrgang 

Ziel dieses europaweit einzigartigen Lehrganges ist es Grundlagen der nationalen und internationalen Klimapolitik zu vermitteln und Informationen über die Umsetzung auf kommunaler Ebene zur Verfügung zu stellen, besonders durch Vertreter aus aktiven Gemeinden/Städten durch praktische Beispiele zu den unterschiedlichen Bereichen (Verkehr, Energie etc.). Um den Lehrgang positiv abzuschließen, müssen folgende Punkte erfüllt werden: Teilnahme an allen drei Modulen, Projektarbeit pro Teilnehmer, Präsentation einer Gruppenarbeit. DieAbsolventen erhalten die Zertifizierung: „Kommunale/r Klimaschutzbeauftragte/r“.

Termin: 22.-23.09.2010, 24.-25.11.2010, 23.-24.02.2011
Ort: St. Pölten und Wien
Teilnahmegebühr: EUR 900 inkl. USt

Information und Anmeldung: www.klimabuendnis.at 

Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....

 

Impressum:
Ökomanagement NÖ-Club
Schwarzenbergplatz 4/4. Stock
A-1030 Wien
Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
e-Mail: club@oekomanagement.at
Internet: www.oekomanagement-club.at

Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at abboniert oder abbestellt werden.

Chefredaktion: Anna Podovalova