Sollte dieses E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter39/noe-newsletter-39.html
 

Das war der Ökomanagement NÖ-Tag 2010

Im Landesmuseum NÖ stand der 26. November ganz im Zeichen von Ökomanagement NÖ und den Teilnehmern des geförderten Beratungsprogramms des Landes NÖ. Präsentiert wurden umfangreiche Maßnahmen und Projekte, die zur Förderung von Umwelt- und Klimaschutz in niederösterreichischen Betrieben, Organisationen und Gemeinden umgesetzt wurden. Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav zeichnete sechs ökologisch vorbildliche Vorzeigeprojekte als Ökomanagement Pioniere, Profis und Champions aus.

Die Vertreter der ausgezeichneten Organisationen mit den Ökomanagement-Auszeichnungsurkunden

Der Abend stand im Zeichen Energieeffizienz, dem Schwerpunktthema des aktuellen Ökomanagement NÖ Jahr. Ressourcen sparen, Energie effizient verwenden statt verschwenden oder Abfall sorgfältig trennen. All dies sind Maßnahmen, die jeder Einzelne umsetzen kann. Bester Beweis dafür sind die sechs Vorzeigebeispiele, die beim Ökomanagement NÖ Tag vorgestellt und ausgezeichnet wurden:

Als Ökomanagement NÖ Pionier wurde die Aktiv&Kreativ Hauptschule Viehofen ausgezeichnet. Die Schülern haben gemeinsam mit der Klassenlehrerin Christa Lenk und der Ökomanagement NÖ Beraterin Sabine Hippmann von umwelt(en):besser Maßnahmen im Bereich Abfallvermeidung und Abfalltrennung umgesetzt.

Der Tourismusbetrieb Wienerwaldhof Familie Rieger mit ihrem Berater DI Dieter Schoberwalter von arcon consulting, die Marktgemeinde Schwarzenau mit der Beraterin Ing. Verena Leidnix von Kubat plus Partner GmbH sowie die Häusermann GmbH aus Gars am Kamp mit ihrem Berater DI Peter Sattler von sattler energy consulting erhielten die Urkunde zum Ökomanagement NÖ Profi. Ihr ökologisches Engagement betrifft vor allem die Einsparung von Energie.

Mit der Umsetzung von mindestens drei Maßnahmen sowie der Einführung eines Umweltmanagementsystems gehen das Landesklinikum Weinviertel Hollabrunn mit dem Berater Stefan Smyczko von ecerta Ltd. sowie die Busch Austria GmbH mit Berater Mag. Christian Stangl, Praxis Unternehmensberatung, als Ökomanagement NÖ Champion hervor. Auch hier wurde besonderes Augenmerk auf Ressourcenschonung und Energieeffizienz gelegt.

Alle Einzelheiten über die einzelnen Projekte und umgesetzten Maßnahmen erfahren Sie auf www.oekomanagement.at.

Initiative "elektro-mobil in Niederösterreich"

Kürzlich stellten Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf die neue Elektromobilitätsinitiative "elektro-mobil in Niederösterreich" vor.

"Alternativen, umweltschonenden Antrieben gehört die Zukunft im Verkehrssektor", meinte Pernkopf. Die Elektromobilität als wichtiger Beitrag dazu sei effizient, klimaschonend und schaffe Arbeitsplätze.
Besonders für kürzere Wege seien Elektroscooter und Elektroautos eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative. Laut einer aktuellen Studie gebe es in Niederösterreich ein Potenzial für 370.000 Elektrofahrzeuge, über 80 Prozent aller in Niederösterreich im Alltag zurückgelegten Wege seien kürzer als 20 Kilometer. Diese Fakten würden ein Umsteigen auf Elektroautos erleichtern, die mittlerweile eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern schaffen.
Mit der Initiative "elektro-mobil" will Niederösterreich die Akzeptanz für diese neue Technologie in der Bevölkerung erhöhen. Die Offensive des Landes beinhaltet dabei wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte.
Mit der Umsetzung wurde ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes, betraut. Hier soll die Drehscheibe und Anlaufstelle für die Elektromobilität entstehen. Ziel ist es, Ideen aus den Regionen zu diesem Thema zu sammeln, Know-how anzubieten, die Förderungen zu verbessern sowie bewusstseinsbildende Maßnahmen im Bereich der Kommunikation zu setzen.
Im Rahmen der Initiative "elektro-mobil" in Niederösterreich soll auch eine Pilotregion in der Wachau entstehen, die diesen Mai von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll der Öffentlichkeit vorgestellt werden wird. "Dazu brauchen wir ein Netz an Stromtankstellen. Wir wollen die Menschen an diese neue Technologie heranführen, Hemmschwellen abbauen und einen Umdenkprozess einleiten", so Bohuslav abschließend. Die Vorhaben werden zusammen mit den beiden Projektpartnern EVN und Raiffeisen-Leasing umgesetzt.

Nähere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf www.ecoplus.at.

Wirtschaftskammer NÖ vergibt Energieeffizienzpreis Helios 

Die Wirtschaftskammer Niederösterreich hat den Energieeffizienzpreis Helios ins Leben gerufen um besondere Leistungen der niederösterreichischen Unternehmen in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz, erneuerbare Energie, Mobilität und Bewusstseinsbildung auszuzeichnen.

Durch eine öffentliche Prämierung im Rahmen einer Festveranstaltung, durch zahlreiche Medienberichte und durch ein Preisgeld in der Höhe von Euro 10.000 für den Gesamtsieger sollen die Leistungen der Unternehmen gewürdigt werden, die eine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet in Niederösterreich einnehmen. Anhand der eingereichten und prämierten Projekte wird der Öffentlichkeit und anderen Unternehmen gezeigt, welche wichtige Rolle das Thema Energie/Energieeffizienz in den niederösterreichischen Unternehmen einnimmt und welche wirtschaftlichen Vorteile sich dadurch erzielen lassen.

Der Energieeffizienzpreis wurde erstmals im Jahr 2008 vergeben. Nun sollen die "Helios"-Preisträger 2010 gekürt werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer feierlichen Preis- und Urkundenüberreichung in der Wirtschaftskammer Niederösterreich statt.

Einsendeschluss ist Freitag, der 16. April 2010.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie auf http://wko.at/noe/energieeffizienzpreis.

Meilenstein – Dr. Erwin Pröll Zukunftspreis


Bereits zum siebten Mal vergibt die NÖ Landesakademie den so genannten "Meilenstein", den "Dr. Erwin Pröll Zukunftspreis".

Die Preise, die in symbolischer Form als "Meilensteine" vergeben werden, können sich auf Initiativen in den Kategorien Innovation, Qualifikation, Soziales und Generationen, Einklang mit der Natur und Nachbarschaft beziehen. In der Kategorie „Einklang mit der Natur“ werden Projekte aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Ökologie als Chance, Initiativen zur Schonung natürlicher Ressourcen und zu nachhaltigem Wirtschaften gesucht. Insgesamt stehen fünf Meilenstein-Preisgelder in der Höhe von je 10.000 Euro, die nach freiem Ermessen von einer hochqualifizierten Jury vergeben werden.
Als Einreicher können bei allen Projekten sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen und Organisationen gelten. Einreichungen sind noch bis 01. März 2010 möglich.
Die Bekanntgabe und Verleihung der fünf Meilensteine des Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreises findet im Sommer 2010 in feierlicher Form statt.
   
Nähere Informationen dazu finden Sie auf www.meilenstein.noe-lak.at.

Veranstaltungen


NATURA 2000 – Theorie und Praxis in Niederösterreich 
Fachdialog 

Natura 2000 wird sicherlich mit Recht als eine Initiative angesehen, die wie kaum eine andere zuvor den Naturschutz europaweit geprägt und forciert hat: durch die Schaffung eines Netzwerks an geschützten Lebensräumen, den Schutz einzelner Arten, das Gebot einen guten Erhaltungszustand zu erreichen uvam. Gleichsam bedeutet das doch recht strenge Schutzregime auch Konfliktpotenzial; vor allem dann, wenn Eigentümer und Nutzer befürchten, in ihren Handlungsfreiräumen eingeschränkt zu werden. Die Umsetzung von Natura 2000 in der Praxis ist daher oft nicht einfach, bietet aber die Chance

eines tatsächlich wirkungsvollen Schutzes des Naturhaushalts. In diesem Abendgespräch wird daher die Realisierung von Natura 2000 in Niederösterreich näher betrachtet: betroffene Gebiete, Strategien zu Schutz und Pflege, Konflikte und deren Lösung. Eine Chance zur Information und Diskussion.

Termin: 10.03.2010
Ort: NÖ Landesakademie, Seminarraum 1, Regierungsviertel, Neue Herrengasse 17A, 3109 St. Pölten
Teilnahmegebühr: kostenlos

Information und Anmeldung: www.uma.or.at

Ausbildung zum Energieberater: A-Kurs (Grundkurs) 
Lehrgang 

Der A-Kurs (Grundkurs) ist sowohl ein optimaler Einstieg in den Bereich Klima-Umwelt-Technik-Energie als auch eine Weiterbildung für jene, die bereits in dieser Branche tätig sind. Energieberater unterstützen alle, die im Bereich Energiesparen, Energieausweis berechnen und erneuerbare Energietechniken Hilfe brauchen: Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Termin: 30.03.2010, 01.04.2010, 07.-09.04, 15.04.2010
Ort: Energiebezirk Freistadt, Leonfeldner Straße 36, 4240 Freistadt
Teilnahmegebühr: EUR 750

Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at

BIOEM
Bioenergiemesse 

Die größte Bioenergie- und Umweltmesse Niederösterreichs, die BIOEM, öffnet von 03. bis 06. Juni 2010 bereits zum 25. Mal ihre Pforten. Für diese vier Tage ab Fronleichnam wird Großschönau wieder einmal zur Messemetropole Niederösterreichs. Im Mittelpunkt stehen acht Themenschwerpunkte und tolle Attraktionen für Jung und Alt.
Beinahe 270 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Angebote zu den Toptrends in den Bereichen Bauen & Sanieren, Wohnwelt & Sicherheit, Energie & Umwelt, Natur & Gesundheit, Kinder-Jugend-Familie und Genuss.

Termin: 03.-06.06.2010
Ort: Messegelände, Harrmannsteiner Str. 120, 3922 Groß Schönau
Teilnahmegebühr: EUR 7

Information und Anmeldung: www.bioem.at

Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....

 

Impressum:
Ökomanagement NÖ-Club
Schwarzenbergplatz 4/4. Stock
A-1030 Wien
Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
e-Mail: club@oekomanagement.at
Internet: www.oekomanagement-club.at

Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at abboniert oder abbestellt werden.

Chefredaktion: Anna Podovalova