Sollten Sie dieses E-Mail nicht ordentlich sehen, klicken Sie hier, oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter30/noe-newsletter-30.html
 

 
  • Editorial

  • Ökomanagement NÖ-Club mit Organisation der EMAS-Konferenz 2008 betraut

  • Ökomanagement Niederösterreich neu: Guter Start für erneuertes Förderprogramm

  • Hans-Günter Plescher erhält Ehrenzeichen des Landes NÖ für Tätigkeit im Club

  • Abfallvermeidung auch 2008 gefördert

  • Vorstellung neuer Mitglieder

  • Veranstaltungen

  • Liebe Mitglieder!


    Die EMAS-Konferenz 2008 findet von 03.-04.06. in St. Pölten statt. Der Ökomanagement NÖ-Club als Organisator des diesjährigen Events freut sich, Ihnen die Konferenz zum aktuellen Thema "EMAS in Zusammenhang mit Klimaschutz" zu präsentieren. Und besonders stolz sind wir darauf, die über 300 erwarteten Gäste dieses Jahr in unsere Landeshauptstadt einladen zu können. Nutzen auch Sie die Gelegenheit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, und sich mit anderen Betrieben sowie Vertretern von Politik und Verwaltung auszutauschen!
    Außerdem lesen Sie in dieser Ausgabe des Newsletter eine Nachricht "in eigener Sache": Der Geschäftsführer des Ökomanagement NÖ-Club, Hans-Günter Plescher, wurde mit dem Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich für seinen langjährigen Einsatz im Club für unsere Mitglieder und für betrieblichen Umweltschutz ausgezeichnet. Das Team des Ökomanagement NÖ-Club gratuliert!

    Herzlichst,

    Ihr Ökomanagement NÖ-Club

    Ökomanagement NÖ-Club mit Organisation der EMAS-Konferenz 2008 betraut


    Der Ökomanagement NÖ-Club ist stolz darauf, im laufenden Jahr die Organisation und Abwicklung der EMAS-Konferenz zu übernehmen. Wir freuen uns besonders, Ihnen als Veranstaltungsort St. Pölten bekannt geben zu können.
    Die jährliche Konferenz des Lebensministerium findet dieses Jahr weiters in Kooperation mit der NÖ Landesregierung und mit WKO-WIFI NÖ statt.

    Das Hauptthema der diesjährigen Veranstaltung, die von 3.-4.Juni 2008 stattfindet, ist "EMAS in Zusammenhang mit Klimaschutz". Weiters findet im Rahmen der Konferenz eine Betriebsbesichtigung bei Egger Spanplatten statt, sowie die feierliche Verleihung der EMAS-Preise 2008 an Betriebe, die sich durch hervorragenden Umweltleistungen und Umwelterklärungen ausgezeichnet haben.
    Die EMAS-Konferenz ist als jährliches Zusammentreffen von EMAS-Betrieben, Vertretern von Politik und Verwaltung sowie anderen Umweltinteressierten für alle frei zugänglich und kostenlos. Nützen auch Sie diese Chance, sich mit dem Thema EMAS in Zusammenhang mit Klimaschutz auf breiter Basis auseinander zu setzen und Erfahrungen auszutauschen!

    Das Detailprogramm finden Sie ab Mitte März 2008 im Internet auf www.emas.gv.at.  Die Vorankündigung zur Konferenz finden Sie hier.

    Ökomanagement Niederösterreich neu: Bereits 70 zugelassene Berater aus 36 Unternehmen registriert


    Gerade mal 4 Monate jung – der Start der neuen Programmperiode ging mit November 2007 über die Bühne – gibt ÖM NÖ bereits die ersten kräftigen Lebenszeichen von sich: Der Pool der ÖM NÖ Berater präsentiert sich heute gut gefüllt wie nie zuvor, in zahlreichen Unternehmen konnten bereits erste Maßnahmen zur Umsetzung von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen initiiert werden. Und das ist gut so. Mit dem neuen Fördermodell soll das erfolgreiche Prinzip von Ökomanagement Niederösterreich künftig noch stärker in die Breite gebracht, das ökologische Profil Niederösterreichs weiter aufgewertet werden.

    Kernzielsetzung von Ökomanagement Niederösterreich ist die systematische Verankerung umweltschonender Abläufe in der Wirtschaft und Verwaltung Niederösterreichs. Umweltlandesrat Josef Plank: "Beim betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz wollen wir auf breiter Front den Schritt vom Goodwill zum Prozess vollziehen."
    Der Programmfokus von ÖM NÖ liegt auf der individuellen Beratung, Projektierung, Umsetzung sowie nachhaltigen Steigerung von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen in niederösterreichischen Unternehmen. Neben einem schlanken und vereinfachten Fördermodell sind ein offener Berater-Pool und ein kommunikationsstarkes Web-Portal mit ausgewählten Praxisbeispielen jene Eckpunkte, um die das Modell erfolgreich weiterentwickelt wurde. Eine ausführliche Evaluierung aller geförderten Projekte in einer ebenfalls überarbeiteten und soeben online gegangenen Maßnahmendatenbank stellt die transparente wie effiziente Verwendung der Fördermittel sicher.
    Das erweiterte Programm der Initiative zur Förderung von Klima- und Umweltschutz begünstigt nunmehr über ein flexibles und vereinfachtes 3-Ebenen-Modell mit Pionier, Profi und Champion auch punktuelle Maßnahmen, wie sie sich vor allem in kleinen und mittleren Organisationen anbieten. Das Fördermodell vermittelt und finanziert Beratungs-Know-how für Einzelmaßnahmen ebenso wie für die Implementierung eines Umweltmanagementsystems. Die laufende Validierung durch qualifizierte Berater und die Möglichkeit zur Mehrfachteilnahme gewährleisten, dass die umgesetzten Maßnahmen messbare und kontinuierliche Verbesserungen bringen und unterstützen Teilnehmer, ihr Engagement langfristig anzulegen.
    Der Anreiz für die teilnehmenden Betriebe und Organisationen liegt einerseits in Einsparungen etwa über Maßnahmen, die den Energieverbrauch reduzieren. Daneben aber auch im Kommunikationsservice von Ökomanagement neu und jährliche Auszeichnungen der Teilnehmer: Das schafft Erfahrungsaustausch zwischen den Betrieben und Imagegewinne gegenüber Kunden und Öffentlichkeit.

    Mit Beginn der neuen Förderperiode im vergangenen Herbst wurde sowohl neben bereits dargestellten Neuerungen das Augenmerk in die Weiterentwicklung und Intensivierung der Kommunikation nach Innen und nach Außen gelegt. Durch die intensive Betreuung und Zusammenarbeit mit den wichtigsten Vertretern der niederösterreichischen Medienlandschaft sollen künftig Projekte, Berater und Unternehmer vermehrt in den lokalen wie regionalen Medien vertreten sein. Informationen rund um Ökomanagement Niederösterreich finden so in einer gewissen Regelmäßigkeit breitenwirksame Aufmerksamkeit.

    Eine erfolgreiche Implementierung von Ökomanagement Niederösterreich ist nur mit Unterstützung zahlreicher qualifizierter Berater möglich. Der mit mehr als 30 Teilnehmern gut besuchte Berater-Workshop im neuen NÖ Wirtschaftszentrum, bot den Zuhörern Informationen zum Förderprogramm sowie die Möglichkeit zu Klarstellungen und Anregungen. Frau Mag. Barbara Nährer, Abteilung Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung (RU3) im Amt der Niederösterreichischen Landesregierung sowie Mag. Benjamin Kuscher (KWI Consultants GmbH) erläuterten die wichtigsten Eckpfeiler und Innovationen für das Ökomanagement Niederösterreich Programm 2007 – 2012.

    Informationen zu der neuen Förderstruktur sowie die entsprechenden Bewerbungsunterlagen für den Ökomanagement Niederösterreich Berater-Pool finden Sie unter www.oekomanagement.at.

    Geschäftsführer des Ökomanagement NÖ-Club erhält Ehrenzeichen für verdiente Landsleute des Landes Niederösterreich


    Hans Günter Plescher MSc, dem langjährigen Geschäftsführer des Ökomanagement NÖ-Club, wurde Ende letzten Jahres von der NÖ Landesregierung das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich verliehen.

    Seine Tätigkeit als Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins zur Förderung des NÖ-Umweltsystems, der als "Bindeglied" zwischen Verwaltung und Wirtschaft fungiert und ein umweltbewussten Betrieben Informationen und Weiterbildungsangebote zur Verfügung stellt, sowie den Austausch mit anderen Betrieben im Netzwerk fördert, wurde als signifikanter Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung des Landes NÖ ausgezeichnet.
    Im Rahmen einer Festveranstaltung am 11.12.2007 im Landtagssaal wurde das Ehrenzeichen durch Landeshauptmann Erwin Pröll überreicht.

    "Diese Feierstunde dient dazu, Persönlichkeiten vor den Vorhang zu bitten, die ihre Fähigkeiten und Kontakte stets für das Bundesland Niederösterreich eingesetzt haben", betonte Pröll. Im Blick zurück zeige sich, dass dank der Leistungsbereitschaft der Bevölkerung ein "neues Niederösterreich" geschaffen wurde, das sich seit dem Fall des Eisernen Vorhanges aus dem Schatten der Bundeshauptstadt Wien heraus entwickelt habe und nun selbstbewusster Partner auf gleicher Augenhöhe sei.

    ARA-Abfallförderung: Abfallvermeidung auch 2008 gefördert


    "Vermeiden vor Verwerten vor Beseitigen" - entsprechend diesem Grundsatz des modernen Ressourcenmanagements und den gesetzlichen Verpflichtungen hat das ARA System gemeinsam mit der Stadt Wien, dem Land Niederösterreich und der Wirtschaftskammer Österreich ein Förderungsprogramm für Abfallvermeidungsmaßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), kommunalen Dienststellen und Betrieben, Vereine, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen etc. initiiert.

    Im Kalenderjahr 2008 werden damit Abfallvermeidungsmaßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), kommunalen Dienststellen und Betrieben, Vereinen, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen gefördert.
    Gefördert werden Projekte zur Vermeidung gefährlicher und nicht gefährlicher Abfälle. Förderungsfähige Maßnahmen sollten:

    • technisch und wirtschaftlich umsetzbar sein,
    • zu konkreten Abfallvermeidungsergebnissen führen,
    • ein möglichst effizientes Kosten-Nutzen-Verhältnis aufweisen und
    • einen möglichst umfassenden Nachhaltigkeitseffekt ausüben.

    Die geförderten Projekte werden mit einem einmaligen Investitionszuschuss im Ausmaß von bis zu 30 % der abfallrelevanten Kosten, mindestens jedoch mit EUR 2.000 und maximal mit EUR 30.000, unterstützt. Förderungsanträge können bis zum 31.07.2008 eingereicht werden.

    Die Förderungsabwicklung erfolgt durch die Kommunalkredit Public Consulting. Nähere Informationen und alle Einreichunterlagen stehen unter www.publicconsulting.at/abfallvermeidung zur Verfügung.

    Neue Mitglieder im Ökomanagement NÖ-Club


    In den letzten Wochen durften wir folgende Organisationen als neue Mitglieder im Ökomanagement NÖ-Club begrüßen:

    • Austria Trend Hotel Böck, Verkehrsbüro Hotellerie GmbH
    • Fischer Entsorgungs- und Transport GmbH
    • Franz Rieger GmbH
    • Wind GmbH
    Veranstaltungen


    Ausbildung zum/zur Energieberater/in : A-Kurs (Grundkurs)
    Lehrgang

    Unsere Böden sind gemeinsam mit sauberer Luft und sauberem Wasser die zentralen Lebensgrundlagen für uns Menschen. Diese Weiterbildung soll Entscheidungsträgern in den Gemeinden sowie Interessierten für einen verantwortungsvollen Umgang mit der wertvollen Ressource "Boden" sensibilisieren. Die Teilnehmenden werden dahingehend geschult, dass Sie Bürgern kompetent und praxisnah beraten können.

    Termin: 02.-04.2008 und 09.-11.04.2008 / 11.-13.06.2008 und 19.-20.06.2008
    Ort: Technologiezentrum Eisenstadt, Marktstraße 3, 7000 Eisenstadt / Ökostrom AG, Mariahilferstraße 120, 1070 Wien
    Teilnahmegebühr:
    EUR 690
    Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at

    Öko Info Cluster - Geld sparen durch zwischenbetriebliches Recycling - für die Baubranche
    Workshop

    Durch die Weiterverwendung wertvoller Reststoffe und Nebenprodukte kann nicht nur die Umwelt geschützt, sondern auch Geld gespart werden. Zwischenbetriebliches Recycling ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Mit dem Öko-Informations-Cluster Mödling will die Wirtschaftskammer Niederösterreich gemeinsam mit Experten von Umwelt Management Austria und dem Institut für Industrielle Ökologie diese Chance für die Wirtschaft konkret machen.
    Bei dem Workshop werden potentielle Partner für die Übernahme Ihrer Baurestmassen anwesend sein und über kostengünstige und ökologisch sinnvolle Lösungen des Recyclings und der Verwertung berichten.
    Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit den Verwertungspartnern über die bestmöglichen Verwertungsmöglichkeiten für die Reststoffe zu diskutieren, sich Anregungen und Tipps für Ihren Betrieb zu holen und eventuell sogar konkrete Kooperationen anzubahnen!

    Termin: 08.04.2008
    Ort: WIFI Mödling, Guntramsdorfer Straße 101, 2340 Mödling
    Teilnahmegebühr:
    kostenlos
    Information und Anmeldung:
    http://portal.wko.at/   

    Ausbildung zum Bodenfachkundigen
    Lehrgang

    Unsere Böden sind gemeinsam mit sauberer Luft und sauberem Wasser die zentralen Lebensgrundlagen für uns Menschen. Diese Weiterbildung soll Entscheidungsträgern in den Gemeinden sowie Interessierten für einen verantwortungsvollen Umgang mit der wertvollen Ressource "Boden" sensibilisieren. Die Teilnehmenden werden dahingehend geschult, dass Sie Bürgern kompetent und praxisnah beraten können.

    Termin: 18.-19.04.2008, 13.-14.06.2008, 19.-20.09.2008
    Ort: Verschiedene Orte
    Teilnahmegebühr:
    EUR 50, bei Buchung aller Module 10% Rabatt
    Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at

    REACH-Trainingsspiel
    Informationsveranstaltung

    Die WKNÖ bietet mit dem REACH-Trainingspiel einen spielerisch leichten Zugang zur neuen Chemikalienverordnung der EU. Die neue Gesetzgebung betrifft Hersteller, Importeure, Händler und Verwender chemischer Produkte. Im Trainingsspiel wird informiert, was diese im Hinblick auf REACH zu beachten haben. Im Blickpunkt steht dabei vor allem die Vorregistrierung von chemischen Stoffen, die nur von 1. Juni bis 30. November 2008 möglich ist.

    Termin: 29.04.2008
    Ort: WIFI St. Pölten, Mariazellerstraße 97, St. Pölten
    Information und Anmeldung: http://portal.wko.at/

    7. Mostviertler Energiestammtisch, Exkursion Ertl
    Stammtisch

    Elegant und anmutig drehen sich die Rotorblätter des Windrades von Franz Prenn, Landwirt in Ertl. Das Windrad, im Jahr 2000 erbaut mit einer Nennleistung von 600 kW, liefert ihm umwelt- und klimafreundlichen Strom. Bei der Exkursion können Sie das Windrad aus der Nähe betrachten sowie mit dem Betreiber Erfahrungen austauschen. Anschließend stellen Fachleute Einsatzmöglichkeiten der Windenergie vor – von der Stromversorgung für das Einfamilienhaus bis hin zur Versorgung des Industrie- und Gewerbebetriebes!

    Termin: 07.06.2008
    Ort: Treffpunkt Gasthaus Großalber, Großau 1, 3352 Ertl
    Teilnahmegebühr: EUR 5
    Information und Anmeldung: www.umweltberatung.at 

    MSc-Programm "Renewable Energy in Central and Eastern Europe"
    Postgradualer Universitätslehrgang

    Der Energiepark Bruck an der Leitha und die Technische Universität Wien starten heuer bereits zum 4. Mal mit ihrem interdisziplinären und postgradualen Universitätslehrgang "Master of Science in Renewable Energy in Central and Eastern Europe" mit dem Ziel, am Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien eine berufsbegleitende Ausbildungsmöglichkeit auf universitärem Niveau zu bieten.
    Der nächste Msc-Lehrgang startet am 17.10.2008, Bewerbungsschluss ist der 27.06.2008.
    Am 14.04.2008 sowie am 16.06.2008 finden Informationsabende zum Kurs an der TU Wien statt.

    Termin: 17.10.2008
    Ort: Wien, Bruck/Leitha, Bratislava (Slowakei) and Mosonmagyaróvár (Ungarn)
    Teilnahmegebühr:
    EUR 17.500
    Information und Anmeldung: http://newenergy.tuwien.ac.at/

    Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....

     

    Impressum:
    Ökomanagement NÖ-Club
    Schwarzenbergplatz 4/4. Stock
    A-1030 Wien
    Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
    Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
    e-Mail: club@oekomanagement.at
    Internet: www.oekomanagement-club.at

    Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at
    abonniert oder abbestellt werden.

    Chefredaktion: Anna Podovalova

    Wenn Sie keine Umlaute und Sonderzeichen sehen, so überprüfen Sie bitte Ihre Mailservereinstellung - anscheinend wurde ein falscher Zeichensatz konfiguriert.