Sollten Sie dieses E-Mail nicht ordentlich sehen, klicken Sie hier, oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: 
http://www.oekomanagement-club.at/newsletter10/noe-newsletter-10.html
 

 
  • Editorial
  • Generalversammlung des Ökomanagement NÖ-Club
  • Rekordjahr bei erneuerbarer Energie in NÖ
  • NÖ-Umweltbericht vergeben
  • Preisverleihung der Ideenbörse der NÖ Dorf- und Stadterneuerung
  • Begrüßung neuer Mitglieder
  • Veranstaltungen
  • Liebe Mitglieder!


    Wir möchten Sie in dieser Ausgabe des Newsletters auf die in Kürze stattfindende Generalversammlung aufmerksam machen, bei der diesmal der langfristigen strategischen Entwicklung des Ökomanagement NÖ-Club mehr Raum gewidmet wird. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge dazu. 

    Ein aktiver Winter wird ihnen ebenfalls mit dem Veranstaltungsangebot von Ökomanagement Niederösterreich geboten: Im Februar findet nicht nur ein START-Workshop statt, sondern erstmals auch die Veranstaltung "START - das Update", die sie mit Gesetzesänderungen und neuen Tendenzen im Umweltmanagement vertraut macht, falls sie schon vor längerer Zeit einen START-Workshop absolviert haben.

    Wir hoffen, Sie auf möglichst vielen der Veranstaltungen im Winter 2005 wiederzusehen!

    Mit herzlichen Grüßen,

    Ihr Hans-Günter Plescher

     Generalversammlung des Ökomanagement NÖ-Club


    Der Ökomanagement NÖ-Club lädt Sie herzlich zu seiner Generalversammlung am 24.02.2005 ein.

    Neben der Zusammenfassung unserer Leistungen im Jahr 2004 und der Vorstellung des Arbeitsprogramms für 2005 soll in diesem Jahr verstärkt über die langfristigen strategischen Ziele und einen Ausbau der Serviceangebote des Clubs gesprochen werden: Sie sollen mitentscheiden, wie es künftig möglich sein soll, den ökologischen, aber auch den ökonomischen Nutzen einer Clubmitgliedschaft noch weiter zu steigern.
    Weiters hält DI Dr. Christian PLAS von Denkstatt Umweltberatung und -management GmbH, eine österreichische Größe auf dem Gebiet Umweltmanagement, ein Impulsreferat zum Thema "Integrative Betrachtungsweisen gefragt - Umweltmanagement als Instrument zur Nachhaltigkeit".
    Nach dem offiziellen Programm gibt es natürlich wieder Gelegenheit zum Gedankenaustausch in gemütlicher Atmosphäre.

    Die Veranstaltung findet im Austria Trend Hotel Metropol in St. Pölten statt, der Beginn ist um 16.00.
    Die Einladung, den Anfahrtsplan, sowie die Agenda zur Generalversammlung finden Sie hier.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Rekordjahr bei erneuerbarer Energie in Niederösterreich


    2004 wurden in Niederösterreich rund 7% des produzierten Stroms aus Wind, Biomasse und Biogas erzeugt. Damit hat Niederösterreich das im geplanten Ökostromgesetz festgelegte Ziel von 7% Ökostrom bis 2010 bereits jetzt erreicht. Und die Tendenz ist weiter steigend: Niederösterreich verzeichnet Rekorde beim Bau neuer Anlagen.

    Der Löwenanteil am gesamten Ökostrom kommt von der Windkraft: Derzeit erzeugen 197 Windkraftanlagen 5,2% des in Niederösterreich verbrauchten Stroms. Mit der Errichtung von weiteren 50 Anlagen ist in den nächsten 18 Monaten zu rechnen.
    Weiters sind in Niederösterreich 240 Biomasseheizwerke in Betrieb, mit denen 11.750 Wärmekunden versorgt werden. Dabei geht der Trend immer mehr zu kleinen Anlagen, die umliegende Ortsteile oder Gebäude versorgen.
    Bei Biogaswerken, die nachwachsende Rohstoffe und Gülle zur Stromerzeugung einsetzen, ist ebenfalls ein Aufwärtstrend zu beobachten: Ende 2004 sind 32 Anlagen entstanden, weitere 17 sind in Bau. Damit dürfte das Ziel, ein Prozent des Stroms aus Biogas zu erzeugen, bereits in wenigen Monaten erreicht sein.
    Derzeit sind in Niederösterreich zudem acht Biomassekraftwärmekopplungen in Betrieb, die Strom und Wärme aus Biomasse erzeugen.
    Lediglich an den Fördermodellen für Solarstrom, die als zu undurchsichtig und restriktiv empfunden werden, gibt es Kritik.

    Die Gesamtinvestitionen in erneuerbare Energieträger beliefen sich 2004 auf 204,6 Millionen Euro.

    NÖ-Umweltbericht erhältlich


    Seit kurzem ist der NÖ Umweltbericht 2004 erhältlich: In diesem werden auf 330 Seiten alle Maßnahmen und Projekte auf dem Gebiet Umweltschutz des Landes Niederösterreich dargestellt. Der Bericht bietet ebenfalls eine Übersicht über geplante Aktivitäten für die nächsten Jahre.
    Als Neuerung zu den vorhergehenden Ausgaben enthält der Umweltbericht 2004 erstmals auch die Ergebnisse psychologischer und repräsentativer Umweltmarktforschungen. Diese dienen dazu, die Anliegen der Bevölkerung auf dem Gebiet Umweltschutz zu erfahren und sie mit den politischen Umsetzungsmaßnahmen abzustimmen.
    In einem 20 Seiten langen Serviceteil finden sich außerdem die Namen und Adressen der mit den Aufgaben des Umweltschutzes befassten Abteilungen und Organisationen sowie ein Überblick über alle umweltrelevanten Förderungen des Landes.

    „Der Umweltbericht soll nicht nur eine Leistungsschau des Landes Niederösterreich sein, er soll auch zur Diskussion anregen und die Leser motivieren, ihren spezifischen Beitrag für die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt beizusteuern“, so Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.

    Nähere Informationen und Bestellung: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Raumordnungsförderung und Umweltwirtschaft, Telefon 02742 / 9005-14201, E-mail daniela.halmschlager@noel.gv.at.

    Preisverleihung der Ideenbörse 2004 der NÖ Dorf- und Stadterneuerung


    Vor einigen Tagen überreichte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in St. Pölten die Preise zur Ideenbörse 2004 der NÖ Dorf- und Stadterneuerung in St. Pölten.

    Von den 167 eingereichten Projekten entfielen 30 auf die Kategorie „Soziale Aufgaben“, 100 auf die Kategorie „Bildung und Kultur“, 17 auf die Kategorie „Dorf-Ökonomie“, 14 auf die Kategorie „Siedeln, Bauen und Wohnen“ sowie sechs auf die Kategorie „Mobilität“. Ausgezeichnet – und damit mit insgesamt 200.000 Euro dotiert – wurden die 29 besten Ideen, wobei jeweils bis zu 10.000 Euro für die Umsetzung der Initiativen zur Verfügung stehen.

    Die Ideenbörse der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, die als unbürokratische Plattform zur Erhöhung der Lebensqualität in den Dörfern und Städten Niederösterreichs auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden soll, wird zudem um den Wettbewerb „Idee +“ für dann bereits umgesetzte Ideen erweitert.

    Nähere Informationen bei der NÖ Dorf- und Stadterneuerung unter 0676/559 19 20, DI Walter Kirchler, und www.dorf-stadterneuerung.at.

    Begrüßung neuer Mitglieder


    In den letzten Wochen durften wir als neue Mitglieder im Ökomanagement NÖ-Club die folgenden Organisationen begrüßen:

    • Bilfinger Berger Baugesellschaft m.b.H.
    • Pipelife Austria GmbH & Co KG
    • CODICO GmbH & Co KG
    • Gemeindeverband a.ö. Krankenhaus Lilienfeld
    Veranstaltungen


    Ökologische Reinigung im Betrieb
    Seminar

    Dieses Seminar, das sich an Verantwortungsträgerinnen (Beschaffer, Ausbildner, Vorarbeiter, et.) im Bereich betriebliche Hygiene richtet, zeigt Möglichkeiten auf zu den Themen: Beschaffung von Reinigungsmitteln (empfehlenswerte Produkte, Produktlisten), Kosten, Reinigungspsychologie, Arbeitsschutz, Entwicklungen, Trends, Reinigungstechnik, Hintergrundinformationen zu möglichen Gesundheitsbelastungen und Umweltauswirkungen.

    Termin:
    22.02.2005
    Ort:
    Volkshochschule Favoriten, Arthaberplatz 18, 1100 Wien.
    Teilnahmegebühr:
    EUR 35 (EUR 25 für Vertreter von Non-Profit-Organisationen und ÖkoBusinessPlanWien-Mitglieder) 
    Information und Anmeldung:
    www.umweltberatung.at, Tel. 01 /  911 3552-12

    Ökomanagement START
    Workshop

    In diesem Workshop werden die Grundprinzipien des betrieblichen Umweltschutzes sowie die Instrumente zur fachgerechten Umsetzung vermittelt. Aus aktuellem Anlass, nämlich der in Kürze erfolgenden Novellierung des Abfallwirtschaftsgesetzes, werden die dadurch zu erwartenden Neuerungen, sowie die daraus resultierenden neuen Verordnungen (die brandneue AbfallbehandlungspflichtenVO, sowie die in Begutachtung befindlichen ElektroaltgeräteVO und AbfallverzeichnisVO-Novelle) erörtert.
    Es wird ebenfalls ein Abfallwirtschaftskonzept für das Unternehmen der Teilnehmer entwickelt. Es besteht die Möglichkeit zur Ausbildung zum zertifizierten Abfallbeauftragten.

    Termin:
    01.02.2005
    Ort:
    KWI Haus, Fuhrmanngasse 3-7, 3100 St. Pölten
    Teilnahmegebühr:
    für Ökomanagement NÖ-Club-Mitglieder kostenlos  (2 Mitarbeiter / Betrieb)
    Information und Anmeldung:
    www.oekomanagement-club.at,Tel. 02742 / 9005-19090

    Ökomanagement START - das Update
    Workshop

    Dieser neue Workshop wurde für Ökomanagement-Teilnehmer, die bereits vor längerer Zeit den Workshop START besucht haben, konzipiert. Ziel dieses Workshops ist es, den Teilnehmern aktuellste Informationen und Änderungen der wichtigsten umweltrelevanten Gesetze, Verordnungen und Normen, die sich in letzter Zeit geändert haben, weiterzugeben. Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Workshop ist der vorhergegangene Besuch des Workshop START (bzw. bei personellen Änderungen Nachweis der Ausbildung zum qualifizierten Abfallbeauftragten).

    Termin:
    16.02.2005
    Ort:
    KWI Haus, Fuhrmanngasse 3-7, 3100 St. Pölten
    Teilnahmegebühr:
    für Ökomanagement NÖ-Club-Mitglieder kostenlos  (2 Mitarbeiter / Betrieb)
    Information und Anmeldung:
    www.oekomanagement-club.at,Tel. 02742 / 9005-19090

    Klimabündnis Schwerpunktregion
    Fachseminar / Workshop

    Die Treffen des Klimabündnis befassen sich mit Umweltanliegen, die eine Region betreffen - ohne an Landesgrenzen haltzumachen: Um gemeinsam aktiv zu werden, wollen Tschechien, die Slowakei und Niederösterreich in Zukunft enger zusammenarbeiten. In den Klimabündnis-Schwerpunktregionen sollen klimarelevante Maßnahmen gebündelt werden, um ausgehend von einzelnen Regionen Impulse für das ganze Land zu setzen.

    Termin:
    28.-29.01.2005
    Ort:
    Stadtsaal Waidhofen a.d. Thaya / Staatz / Volksschule Lassee
    Teilnahmegebühr:
    kostenlos
    Information und Anmeldung:
    www.klimabündnis.at, 02742 / 26 967

    Dieser Newsletter ist ein Mitgliederservice von....  

    Impressum:
    Ökomanagement NÖ-Club
    Schwarzenbergplatz 4/4. Stock
    A-1030 Wien
    Tel. & Fax: +43 (0)1 / 714 5690
    Mobil: + 43 (0)676 / 324 52 71
    e-Mail: club@oekomanagement.at
    Internet: www.oekomanagement-club.at

    Dieser Newsletter kann unter club@oekomanagement.at
    abonniert oder abbestellt werden.
    Chefredaktion: Anna Podovalova
    Wenn Sie keine Umlaute und Sonderzeichen sehen, so überprüfen Sie bitte Ihre Mailservereinstellung - anscheinend wurde ein falscher Zeichensatz konfiguriert.